control-unit-labelled

Die digitale Aeria®-Steuereinheit wurde für einen hohen Benutzerkomfort entwickelt und lässt sich dank der deutlichen Symbole einfach nutzen. Dabei werden bis zu 12 l Luft pro Minute kontinuierlich gepumpt. Das System ist dabei besonders leise. Das Druckniveau lässt sich individuell an das Benutzergewicht und die Komfortbedürfnisse anpassen. Zudem ist eine niedrige Einstellung für ein geringes Patientengewicht möglich. Darüber hinaus wird der Matratzendruck automatisch auf den Solldruck eingestellt, wenn sich der Patient bewegt oder aufsetzt.

Optische und akustische Alarme warnen vor einem Druckabfall in den Zellen, einschließlich Stromausfall, niedrigen/hohen Druckgrenzwerten und bei einem Wechsel. Der akustische Alarm lässt sich stummschalten, ertönt jedoch erneut nach 20 min, wenn die Fehlerursache nicht behoben wurde.

Im statischen Modus wird der Wechsel vorübergehend ausgesetzt. Alle Zellen werden für ein stabiles Benutzerhandling oder Behandlungsverfahren voll aufgeblasen. Der statische Modus schaltet sich aus Gründen der Patientensicherheit nach 30 min automatisch in den wechselnden Modus zurück.

Symbolerklärung, siehe unten.

A. Ein/Aus-Taste
Betätigen Sie die Ein/Aus-Taste für mindestens 2 s, um die Steuereinheit einzuschalten.

B. Systembereitschafts-LED
Sobald das System bereit ist, schaltet sich die grüne LED ein. Sie leuchtet daraufhin durchgehend. Sobald etwas nicht funktioniert, schaltet sich die LED aus. Damit wird angezeigt, dass das System nicht bereit ist.

C. Druckpfeiltasten
Drücken Sie die Pfeiltasten, um die Druckeinstellung zu erhöhen oder verringern. Es sind fünf Druckeinstellungen (von weich bis hart) verfügbar. Die grünen LEDs signalisieren, welche der fünf Einstellungen aktiv ist.

D. Modus-Taste
Zum Umschalten zwischen dem wechselnden Modus (grüne LED) und statischen Modus (gelbe LED). Der statische Modus schaltet sich aus Gründen der Patientensicherheit nach 30 min automatisch in den wechselnden Modus zurück.

E. Sperr-/Entsperrtaste für die Steuereinheit
Betätigen Sie die Taste mindestens 2 s, um die Steuereinheit zu sperren. Dabei ertönt ein Signalton. Die grüne LED leuchtet, um anzuzeigen, dass das System gesperrt ist. Bei einer Sperrung bleiben nur die Taste zur Stummschaltung des Alarms sowie die Sperr-/Entsperrtaste betriebsbereit. Betätigen Sie die Taste erneut für mindestens 2 s (Tonsignale und grüne LED schalten sich aus).

F. Alarm-LEDs
Das einzelne rote Licht blinkt und ein akustischer Alarm ertönt, um anzuzeigen, dass ein Fehler an der Steuereinheit oder beim Matratzenersatz aufgetreten ist. Es existieren fünf verschiedene Alarme, um die Fehlerursache anzuzeigen: Anfangsfehler, zu niedriger Druck, Wechselfehler, zu hoher Druck und ausgeschaltete Stromversorgung. Weitere Informationen entnehmen Sie den Abschnitten zu Alarmfunktion und Fehlersuche.

G. Taste zur Alarmstummschaltung
Schaltet den akustischen Alarm aus (ein/aus). Der akustische Alarm ertönt nach 20 min erneut, wenn die Fehlerursache nicht behoben wurde.